Zu sehen sind Bilder mit Handwerksmotiven.

Zu sehen sind Bilder mit Handwerksmotiven.

Traditionelle Handwerkskunst aus Jávea wird auf sechs Bildern des Malers Joaquín Sorolla, die momentan im Kunstmuseum in Alicante zu sehen sind, vorgestellt. Das Motto der Ausstellung lautet „Sorolla in Jávea“. Die Ausstellung wurde am 12. März eröffnet und läuft bis zum nächsten Jahr.

Im Saal der Provinzregierung werden erstmals sechs Werke aus dem Museum des Künstlers Sorolla vorgestellt, auf denen verschiedene traditionelle Handwerksberufe zu sehen sind. Zum Beispiel der Hanfknüpfer, der “cordelero”, oder Bauern bei der Herstellung der Rosinen. Auf den Bildern ist das Interesse des Malers für die Arbeit und den Lebensstil der Menschen, die mit Schilf und Trauben/Rosinen arbeiteten, erkennbar. Sie entstanden während seiner Sommeraufenthalte in Xàbia.

Laut MUBAG seien die wenig bekannten Werke des valencianischen Malers eine “Revolution in der Malerei jener Epoche“, vor allem weil er das Licht und die Stimmung in Jávea großzügig und frei auf Leinwand bannte. Eine Tafel mit Informationen, die der Jáveaner Archäologe Joaquim Bolufer zusammenstellte, vervollständigt die Ausstellung. Er schildert die Herstellung der Weintraube und beschreibt im Detail die Arbeit der Spinner und Seilmacher. Zwei Monitore mit alten Fotos gibt es ebenfalls. Beide Handwerksberufe werden dort gezeigt, Sorolla bei seinen Aufenthalten in Xàbia und die Abschrift einer vom Maler geschriebenen Karte aus dem Jahr 1900 an seinen Freund Pedro Gil Moreno de Mora.

Die Ausstellung kann bis zum Januar 2015 besichtigt werden. Die Öffnungszeiten des MUBAG ( Museo de Bellas Artes de GRAVINA) sind im Winterhalbjahr vom 1. September bis 30. Juni wie folgt: montags geschlossen, dienstags bis samstags von 10 bis 20 Uhr, sonntags und feiertags von 10 bis 14 Uhr. Im Sommer, vom 1. Juli bis zum 31. August, dienstags bis samstags von 11 bis 21 Uhr und an den Sonntagen und Feiertagen von 11 bis 15 Uhr. Montags ist geschlossen.